Immer mehr Kinder besuchen Betreuungseinrichtung

Noch immer steigt die Zahl der Kinder, die tagsüber einen Kindergarten besuchen, oder von Tagesmüttern betreut werden. Vor allem in den ostdeutschen Bundesländern ist die Zahl der außer Haus betreuten Kleinkinder hoch. Die Auswertung des Statistischen Amtes von Mecklenburg-Vorpommern weist auch in Mecklenburg auf eine stärkere Nutzung von Betreuungseinrichtungen hin. So besuchen im März 2010 2,3 Prozent mehr Kinder bis 14 Jahre eine Betreuungseinrichtung, oder wurden von Pflegemüttern betreut, als im Jahr davor. Noch stärker ist der Anstieg der Kinder zwischen sechs und elf Jahren. Dieser betrug 4,3 Prozent, während die Zahl der betreuten Kinder unter drei Jahren immerhin noch um 3,7 Prozent wuchs. Damit sind in Mecklenburg über die Hälfte aller Kleinkinder tagsüber in einer Kita oder bei einer Tagesmutter untergebracht. Hatten noch vor wenigen Jahren viele Eltern deswegen ein schlechtes Gewissen, so hat es sich inzwischen herum gesprochen, dass es für die Entwicklung der Kinder vorteilhaft ist, wenn sie mit Gleichaltrigen zusammen kommen. Entscheidend für eine optimale Förderung in diesem Alter ist es allerdings auch, eine gute und für die jeweilige Familie passende Betreuung zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.